Preloader

E-Bike ohne Aufladen: Bike+

Technologie
09.12.2012 - von SN

Innovation aus Italien: Das E-Bike, das nie mehr geladen werden muss, soll 2013 mit dem Namen "Bike+" auf den Markt kommen

Eine Gruppe von internationalen Forschern an der Universität Mailand arbeitet derzeit am Traum eines jeden E-Bike Fahrers: Ein Elektrofahrrad, das nicht mehr an der Ladestation geladen werden muss. Beteiligt an der Entwicklung sind Firmen wie der traditionelle Hersteller Bianchi (www.bianchi.it), der mit seiner Leichtbauweise (Monocoque) aus Carbon für die nötige Gewichtsreduktion sorgt und die Organisation Servizi Mobilita Sostenible (SEMS). Der Prototyp wurde schon ausgiebig getestet.

Doch wie soll das E-Bike ohne Aufladen funktionieren? Ganz einfach: Das Bike+ ist kein vollwertiges E-Bike oder Pedelec, wie man es von den üblichen Herstellern kennt. Der Unterstützungsgrad bei Bike+ ist so gering, dass es ausreicht, über Energierückgewinnung (Rekuperation) eine ausreichende Aufladung zu erzeugen. Wenn man das Bike+ also als "normales" Fahrrad verwendet oder wenn man bremst, wird über eine spezielle Software die gewonnene Energie in den Akku geleitet. Dann heisst es bald "Ladestation Adé!". Ein Test des Elektrobike Magazin zeigte, dass die Testfahrer ihre Strecken erheblich steigern konnten. Eigene Pedalkraft und Bike+ schaffen so eine verlängerte Reichweite von 30 - 40%. Ähnlich wie bei Hybridfahrzeugen werden auch bei diesem neuartigen Konzept zwei unterschiedliche Energiequellen kombiniert: Während beim Opel Ampera Benzin und Strom für Reichweite sorgen, so ist es beim Bike+ der Fahrer mit seiner Pedalkraft und Strom aus einem winzigen Akku (ca. 40 Wh), der unsichtbar verbaut wurde. Ebenso unauffällig ist der kleine Elektromotor, der am Vorder- oder Hinterrad für entsprechende Unterstützung sorgt. Die Software in der Steuereinheit wurde so programmiert, dass sie Unterstützung nur dann einschaltet, wenn es wirklich Sinn macht: 

- Bei der Anfahrt aus dem Stehen, z.B. bei Ampeln

- Bei Steigungen

Außerdem schaltet sich die Unterstützung automatisch ab, wenn sie nicht benötigt wird. Dann wird die Energierückgewinnung gestartet.

- Beim Bergabfahren

- Bei Erreichen der Fahrtgeschwindigkeit (z.B. 25 km/h)

Dadurch eignet sich das Bike+ hervorragend für den Einsatz im alltäglichen Stadtverkehr, wo es häufig zu Stop-and-Go Situationen kommt. Auch der Einsatz in hügeligen Gegenden ist möglich, wenn man das Bike+ nur für ca. 3-4 km Steigungen benötigt. Somit ist dieses E-Bike "light" idealer Begleiter für den Weg zur Arbeit. Gesteuert werden soll das Bike+ mit einem Smartphone wie z.B. dem iPhone 5, das einfach über Bluetooth-technologie drahtlos mit dem Controller verbunden werden soll. Somit könnte jeder sein Smartphone einsetzen. Fazit: Ein tolles Konzept, das sich mit Sicherheit durchsetzen kann. Wir sind gespannt, was die Italiener 2013 auf der Eurobike vorstellen werden. Greenfinder wird natürlich live berichten! Bis dahin mehr auf www.facebook.com/BikePlus.Hybrid

Zurück
Allgemein
  • Modelljahr
  • Preis UVP
  • Kategorie
  • Rahmen
  • Typ
  • Gewicht
Antrieb
  • Gewicht
  • Akku
  • Akku Position
  • Motor
  • Motor Modell
  • Schaltung
Ausstattung
  • Federung
  • Rekuperation
  • Anfahrhilfe
  • Bremsen
  • Gepäckträger

Sie sollten sich für unseren Newsletter anmelden!

Jede Woche ein Update! E-Bikes, Elektroautos, News

Greenfinder legt großen Wert auf Datenschutzbestimmungen. Wir werden Ihre E-Mail Adresse nicht weitergeben und senden keine Spam-Mails.