Preloader

E-Bike Aufbau

Motor, Akku, Sensor & Co.

Ein Pedelec ist wie ein ganz normales Fahrrad aufgebaut. Zusätzlich verfügt es über einen Motor, einen Akku, Sensoren und einen Controller. Registriert die Sensoren eine Pedalbewegung, schicken sie ein Signal an den Controller. Der Controller steuert den Akku. Dieser sendet Strom an den Motor, welcher dann den Fahrer beim Treten unterstützt. Besonders beim Bergauffahren ist das toll. Der Unterschied zum E-Bike ist, dass man beim Pedelec in die Pedale treten muss, sonst passiert nichts. Beim E-Bike reicht ein Knopfdruck oder ein Drehen am Griff, wie beim Mofa. Je nach Wahl des Antriebs kann so gut wie jedes handelsübliche Fahrrad zu einem Pedelec umgebaut werden.

Es gibt grundsätzlich drei verschiedene Motoren, die rein zur Trittunterstützung dienen. Der Hinterradmotor, der Mittelmotor und der Vorderradmotor.
Beim Pedelec gilt: Kein Treten - keine Motorleistung. Wer also nicht in die Pedale treten kann oder will, für den ist ein Pedelec nicht geeignet. Die Motoren gibt es von unterschiedlichen Herstellern und in verschiedenen Leistungsausführungen.

Der Sensor überprüft, ob in die Pedale getreten wird oder nicht. Neben dieser Standardfunktion gibt es auch "schlaue" Sensoren, die die genaue Kraft vom Fahrer auf die Pedale messen. Damit ist eine angepasste Beschleunigung möglich und der der Motor gibt nicht gleich "Vollgas". Je genauere Daten der Sensor erfasst und an den Controller überträgt, desto präziser kann dieser den Motor steuern und Unterstützung zuschalten.

Der Contoller ist das Herzstück der Verbindung zwischen dem Fahrer, dem Sensor, dem Akku und dem Motor. Empfängt der Controller Daten vom Sensor über die Aktivität des Fahrers, reguliert er den Motorantrieb. Je genauer also der Controller arbeitet, desto besser kann der Akku und somit der Motor gesteuert werden.

Eine der wesentlichen Komponenten am Pedelec ist die Batterie, der Akku. Ohne die Batterie gibt es keine zuführbare Energie und ohne Energie keine Trittunterstützung. Die Akkus können theoretisch überall am Fahrrad angebracht sein. Meistens befinden sie sich am Unterrohr, am Sattelrohr oder unter dem Gepäckträger. Die Entwicklung der Akkus schreitet gerade schnell voran: Die Akkus werden leichter, kleiner und speichern mehr Leistung. Auch hier gibt es viele verschiedene Hersteller.

Allgemein
  • Modelljahr
  • Preis UVP
  • Kategorie
  • Rahmen
  • Typ
  • Gewicht
Antrieb
  • Gewicht
  • Akku
  • Akku Position
  • Motor
  • Motor Modell
  • Schaltung
Ausstattung
  • Federung
  • Rekuperation
  • Anfahrhilfe
  • Bremsen
  • Gepäckträger

Sie sollten sich für unseren Newsletter anmelden!

Jede Woche ein Update! E-Bikes, Elektroautos, News

Greenfinder legt großen Wert auf Datenschutzbestimmungen. Wir werden Ihre E-Mail Adresse nicht weitergeben und senden keine Spam-Mails.