Preloader

FALTBARES HOVERBOARD - SO GROSS WIE AKTENTASCHE

Technologie
01.11.2018 - von Markus Gelau

Jetzt auf Crowdfunding-Kampagne für 1.500€ statt 2.000€ abgreifen: Die Münchner Gründer von UrmO haben einen E-Flitzer für die letzte Meile erfunden. Ab 2019 rechnen sie hierzulande mit einer Zulassung.

Bei Urmo handelt es sich um eine Art Hoverboard zum Einklappen. Das 6,5 Kilogramm schwere Gefährt lässt sich mit wenigen Handgriffen auf Aktenkoffergröße zusammenfalten. Damit sei der Urmo „ideal für den Stadtverkehr“, sagt Mitgründer Sebastian Singer. Das Gefährt lässt sich in den Kofferraum legen und mit in den Bus oder die Bahn nehmen, ohne dass der Fahrer ein zusätzliches Ticket lösen muss. Bis zu 15 km/h erreicht das Klapp-Hoverboard, eine Akkuladung soll nach Unternehmensangaben für eine Strecke von 20 Kilometern reichen. Der Fahrer steuert das Fahrzeug über eine intuitive Gewichtsverlagerung.

Die erste Serienproduktion soll über eine Crowdfunding-Kampagne finanziert werden. Noch bis zum 7. November kann der Urmo zu einem reduzierten Preis von 1.500 Euro vorbestellt werden. Später soll der elektrische Flitzer regulär 2.000 Euro kosten. Das Fundingziel von 65.000 Euro haben die Gründer schon vor Ablauf der Kampagne übertroffen, 164.844 Euro liegen in den Töpfen (Stand 1. November). 

Hier geht's zur Kickstarter-Crowdfunding-Kampagne von Urmo:

KICKSTARTER URMO

Zurück
Allgemein
  • Modelljahr
  • Preis UVP
  • Kategorie
  • Rahmen
  • Typ
  • Gewicht
Antrieb
  • Gewicht
  • Akku
  • Akku Position
  • Motor
  • Motor Modell
  • Schaltung
Ausstattung
  • Federung
  • Rekuperation
  • Anfahrhilfe
  • Bremsen
  • Gepäckträger

Sie sollten sich für unseren Newsletter anmelden!

Jede Woche ein Update! E-Bikes, Elektroautos, News

Greenfinder legt großen Wert auf Datenschutzbestimmungen. Wir werden Ihre E-Mail Adresse nicht weitergeben und senden keine Spam-Mails.